Es tut sich was?

Zitat aus den „Sommerbaustellen“ in Augsburg:

Straßenbau Pferseer Straße: Zur weiteren Verbesserung der Radverkehrssituation werden in den Ferien am westlichen Ende der Pferseer Unterführung Straßenbauarbeiten durchgeführt. Ab 22. August bis 10. September finden im Kurvenbereich auf Höhe der Straßenbahnhaltestelle Bauarbeiten zur Verbreiterung des Gehweges und Rückbau der Fahrradrampe statt. […]

Sprich: Wer stadtauswärts den (freigegebenen) Gehweg statt der Fahrbahn wählt, muss am Tunnelende künftig nicht mehr über die 75cm schmale Rampe auf die Fahrspur zurückfädeln, sondern fährt auf dem dann verbreiterten Hochbord weiter bis zur Ampelanlage.

Persönlich halte ich die Wahl des Fußwegs weiterhin für die schlechtere, da man spätestens nach der Kreuzung mit der Rosenaustraße ja doch wieder auf die Fahrbahn zurückfädeln muss – und das von der Rad-/Fußgängerfurt aus in ungünstigem Winkel hinter einer Parkreihe. Wenn ich es recht verstanden habe, soll zudem Tempo 30 im Tunnel kommen, was hoffentlich auch hilft, die Fahrbahnnutzung attraktiver erscheinen zu lassen.