Es passiert …

Beinahe hätte es noch binnen Jahresfrist geklappt: 374 Tage lang existiert der „Schutz“streifen in der Jakoberstraße schon, vor 127 Tagen wurden die Parkflächen falsch markiert.

Heute werden letztere entfernt um sie – hoffentlich vielleicht – mit diesmal ausreichendem Abstand zum Schutzstreifen neu zu markieren. „Ausreichend“ meint dabei natürlich im Sinne der Verwaltungsvorschriften, was alles ab 25cm (inkl. Markierung) erfüllt. Während mehr Abstand nie verkehrt ist, wäre das nach einem Jahr ja zumindest einmal das ordnungsrechtliche Mindestmaß – dass man darauf so lange warten muss, ist eine Geschichte für sich.

Als nächstes wird sich beweisen müssen, ob eine weiße Linie tatsächlich ausreichen wird oder der Randstein die stärkere Leitlinie beim Einparken bleibt.