Holy shit!

Die Stadtwerke planen ab 2019, den Nahverkehr in der Innenstadt kostenfrei anzubieten. Eingeführt werden soll eine so genannte „City Zone“, die sich vom Königsplatz/Moritzplatz jeweils eine Haltestelle nach außen erstreckt. Insgesamt sind acht Haltestellen umfasst. (AZ-Artikel)

Woah. Das Ziel sei, die Luft in der Innenstadt sauberer zu halten. Der Anreiz, Tram und Bus im direkten Stadtkern kostenfrei benutzen zu können, solle Parkplatzsuchende überzeugen, die Parkhäuser am Rand dieser Zone zu nutzen und dann umzusteigen. Dieser Punkt will mich zwar noch nicht recht überzeugen, aber HOLY SHIT wäre das ein Attraktivitätsgewinn und vor allen Dingen ein (überraschendes) Zeichen, die Innenstadtmobilität frisch und (auf den ersten Blick) unkompliziert zu denken. Die angedachte „City Zone“ mag winzig sein, aber immerhin könnte man damit vom Bahnhof zum Rathausplatz oder auch zum Theater fahren – kostenfrei. Man könnte mit einem nach dem Einkauf schon müde-quengeligen Kind schnell in eine Tram hüpfen und sich ein paar hundert Meter Fußweg sparen – kostenfrei. Das klingt schon verdammt gut. Ob man in dieser Zone dann auch sein Rad mitnehmen dürfte (wenn Platz ist)?

Und die City Zone ist offenbar nur ein Punkt des Pakets: Lesen meine Äuglein da etwa tatsächlich etwas von „Umstellung des Lieferverkehrs auf Lastenräder“? Kann mich bitte mal wer kneifen?

Holy. Shit.