Kategorie: allseasoncommuting

Mein Viertel ist so toll, hier kann man überall parken.

Sollte es tatsächlich jemanden geben, der sich noch nie bei einer Parkplatzsuche geärgert hat, der/die kennt zumindest jemanden, der/die über die Parkplatzsituation schimpft. Fehlende Parkplätze sind wahrscheinlich ein fast so universelles Smalltalk-Thema wie es das Wetter ist. Will man nun irgendwo, aus welchen Gründen auch…

Zur Nicht-Beachtung von Radspuren

Gefühlt missachtet jeder zweite abbiegende PKW eine Radfurt vollständig. Die Beachtung der querenden FußgängerInnen scheint viele AutofahrerInnen so auszulasten, dass für die davor liegende Radfurt nichts mehr übrig bleibt. Vielleicht wiegt auch einfach das Räumen des Fahrstreifens (wie hier in der Grottenau) so viel mehr als der Vorrang eines…

Ampeln.

In einen Raum voller Alltags-RadfahrerInnen muss man eigentlich nur dieses eine Wort werfen und schon wird aufgestöhnt. Ampeln. Zum einen stöhnen wir aus denselben Gründen wie Autofahrer auch: Ampeln sind bekanntlich immer rot. Wer als RadfahrerIn jedoch beginnt, Ampeln auch jenseits des eigenen Weiterkommens bezüglich…
Winterromantik an der Wertach …
… und Winter-Matsch in der Stadtmitte.

Winter mal so, mal so.

Der Winter war hier in Augsburg eher ein dreimaliger Tagesausflügler, aber hatte im Kleinen doch wieder alles zu bieten, was dem/der Radfahrer/in so begegnen kann. Da sind die stillen Wege an der verschneiten Wertach entlang, die unberührten Waldwege und das einsame Spurenfahren in kleinen Nebenstraßen. Und…

Danke, dass du Rad fährst!

Stell dir vor, du bist auf dem Weg in die Arbeit, stehst an einer Ampel und jemand sagt zu dir: "Hey, willst du einen Kaffee? Einen Tee? Vielleicht ein Stück Kuchen?". Und warum? Weil dieser jemand meint, dass er Danke sagen wolle, weil du diesen…

Vom Licht ins Dunkel

Wer hier ein bisschen mitliest weiß vielleicht: Die Strecke durch den Stadtwald liegt mir besonders am Herzen. Sie machte mir den Schritt zum Alltagsfahrer besonders leicht. Sie ist kaum länger als die Strecke an der Haunstetter Straße entlang, dafür unendlich viel schöner und entspannter. Und…
Wen kümmert es schon, ob kleine Kinder oder die Bewohner des Seniorenheims den abgesenkten Randstein brauchen …
Freie Sichtachse an der Ausfahrt der Tiefgarage … nicht.
Gleiche Ausfahrt, Blick in die andere Richtung. Auch dicht. Verkehr kann gar nicht rechtzeitig bemerkt werden.

Der Raubbau an öffentlichem Raum

Die Stadt Augsburg ist derzeit also dabei, die Stellplatzsatzung zu überarbeiten. Dass eine solche Änderung nur Neubauten betrifft ist das eine, weshalb die bestehende Satzung in zahlreichen Vierteln zu den heutigen Zuständen geführt hat ist hoffentlich das andere, das man in der politischen Balgerei nicht vergisst.…

70 Kilometer durch Augsburg

Obwohl ich durch meinen Arbeitsweg fast täglich auf Augsburgs Straßen unterwegs bin, bleibt ein Problem bestehen: Mein Eindruck ist zwangsläufig sehr subjektiv, und das nicht nur aufgrund meines Fahrstils und meiner Erwartungen an Radverkehrsführungen, sondern schlicht allein schon aufgrund der Beschränkung auf Fahrten zu sehr ähnlichen,…

Bitte warten …

In den vergangenen Jahren haben Augsburger Radler dem Winterdienst in Umfragen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Die Stadt hatte versprochen nachzubessern. Doch es wird wohl dauern, bis sich grundsätzlich etwas ändert. So schreibt es die Augsburger Allgemeine heute. Oder vor einem Jahr, oder vor zwei Jahren.…
16. November – 16 Grad. Da kann auch ein Leihrad den Umweg auf dem Weg ins Büro nicht verhindern.
Auch ein Leihrad sollte mal die Wertach besuchen dürfen.
Ausgeliehen an der Tram-Endhaltestelle, zurückgegeben hier am Kö. Passt für diesen Fall, aber die festen Stationen halte ich nicht für ideal.

Leihräder – gar nicht so schlecht.

Leihräder sind bisher nicht meine Sache gewesen. Zu 99,9% bin ich ja immer in der eigenen Stadt unterwegs und habe selbst ein Rad. Erst kürzlich habe ich dennoch mal eines ausprobiert, um innerhalb der Stadt einen Einkaufsausflug zu unternehmen. Zwar hatte ich auch dieses Mal…

Von Helikoptereltern und Lametta-Fans

It started with a fight hat sich mal selbst ein Bild der Situation vor Schulen gemacht, eine ganz hervorragende "Feldstudie" vor Ort: Was können Eltern also tun? Vielleicht mal eine oder zwei Wochen mit ihren Kleinen zusammen mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule…

Innenstadt, oh Innenstadt.

Vormittags um halb elf zwischen Moritzplatz und Rathausplatz achat rapide viagra. Keine Frage: Geschäfte wollen beliefert werden. Und das wird, auch wenn man sich zumindest im Einzelfall elegantere Methoden vorstellen könnte, auch stets per Transporter und LKW passieren. Aber noch so spät nach Ladenöffnung? Warum kann…
Ab welcher Größe wird ein Flicken eigentlich zum Normalzustand und der Rest der Straße zum Flicken dazwischen?
Immerhin: Es gab hier auch schon holprigere Ausbesserungsarbeiten. Mal sehen, was der Winter dazu meint.
Großflächige Längsflicken provozieren gerne einmal besonders fiese Längsrillen. Aber mit Reifenbreiten <50mm ist man wahrscheinlich genauso selber schuld wie ohne Helm …

Danke … irgendwie.

Beinahe jedes Jahr im Herbst rückt im Stadtwald nochmal der Reparaturtrupp aus. Die Fahrradstraße am Zoo/Botanischen Garten hatte es mehr als nötig, das Geholper dort ist kaum zu ertragen. Man könnte glatt auf die Idee kommen, dass eine Komplettsanierung auch keine völlig irrwitzige Forderung wäre. Aber…
Immer einen Umweg wert – die Wertach.
Wenn schon nicht gut zu fahren, dann doch wenigstens was fürs Auge – die Allee nach Wellenburg raus.
Farbenpracht am Zoo vorbei.
Zwischen Zoo und Botanischem Garten hindurch.
Und wer hätte gedacht, dass man die Boulangerie noch besser machen kann. Man kann! Belohnung x2.

Das Amt zur Bewerbung des Bike Commuting empfiehlt: Get the fuck out and ride your bike!

Wenn die letzten Tage – da seien die Eisnebelsuppentage ausdrücklich eingeschlossen – keine Aneinanderreihung zaunpfahlwinkender Einladungen zum Radpendeln waren/sind, dann weiß ich auch nicht. Wer auch nur ansatzweise die Möglichkeit hat, seine/ihre Arbeitszeit frei einzuteilen, sollte sich die Zeit gönnen, auf dem Rad einen Bogen…