Schlagwort: Winterdienst

Winterromantik an der Wertach …
… und Winter-Matsch in der Stadtmitte.

Winter mal so, mal so.

Der Winter war hier in Augsburg eher ein dreimaliger Tagesausflügler, aber hatte im Kleinen doch wieder alles zu bieten, was dem/der Radfahrer/in so begegnen kann. Da sind die stillen Wege an der verschneiten Wertach entlang, die unberührten Waldwege und das einsame Spurenfahren in kleinen Nebenstraßen…

Bitte warten …

In den vergangenen Jahren haben Augsburger Radler dem Winterdienst in Umfragen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt. Die Stadt hatte versprochen nachzubessern. Doch es wird wohl dauern, bis sich grundsätzlich etwas ändert. So schreibt es die Augsburger Allgemeine heute. Oder vor einem Jahr, oder vor zwei Jahren.…
Breit, asphaltiert, beleuchtet, quer durch einen ganzen Stadtteil, ohne Ampeln. Wieviele Städte können das bieten?
Der Westfriedhof liegt einer völlig ungestörten Querung "im Weg".
Um den Friedhof zu umfahren müsste man an dieser Kreuzung links abbiegen dürfen. Ein radfreundlicher Umbau wäre notwendig.
Ist man links abgebogen, kann man einige Meter weiter in eine Nebenstraße abbiegen …
… und an deren Ende auf einem Fuß-/Radweg weiterfahren.
Dieser ist für beidseitigen Verkehr (plus Fußgänger) gerade im Vergleich zu den Wegen in den Kasernen etwas arg eng.
Ein (sehr) kurzes Stück ist leider auch nicht asphaltiert.
Mehr als 10 Meter muss man aber nicht auf Asphalt verzichten.
Der Weg am Restaurant vorbei sieht fast so aus, als hätte sich jemand gedacht, dass hier einmal eine Grünbrücke über die Ackermannstr. führt …
… was aber nicht der Fall ist – man muss sie (noch?) herkömmlich überqueren. Ampel Nummer 2.
Der Reese-Park ist noch eine große Baustelle, aber der Weg ist bereits fertig.
Vielleicht kommt hier noch ein Verbindungsstück. Auf dieser Höhe gäbe es eine (ampfelfreie) Querungsmöglichkeit der Ulmerstraße, zur Weiterfahrt zum Kobelweg.
Auch das letzte Stück zur Ulmer Straße ist noch nicht ganz fertig …
… und endet noch etwas unmotiviert in Steinwurfweite zum Oberhauser Bahnhof.

Apropos Potenzial: der Westpark

Der Westpark ist ein Kunstbegriff, unter dem die neu geschaffenen Grünflächen der ehemaligen Reese- und Sheridankasernen zusammengefasst sind. Dadurch entsteht die einzigartige Möglichkeit, von der Ulmer Straße im Norden bis zur Leitershofer Straße im Süden (fast) ampelfrei durch Pfersee zu fahren. Der Wasenmeisterweg erweitert diese etwa 4km lange Strecke auf…

Der Winterdienst und Nebenstraßen

Vergangenen Herbst schrieb ich auf der Suche nach Umgehungen der Augsburger Straße in Pfersee: Und ob der Winterdienst in den engen Straßen überhaupt je durchkommt? Auf alle Fälle später (und weniger oft) als auf der Hauptroute. Zwar wäre das dann eine Sache, die man tatsächlich…

Und nochmal hallo, Winterdienst

Das hier ist nicht irgendeine Nebenstraße, das ist auf der Friedberger Straße (stadtauswärts, Höhe Peterhof). Das ist nicht 3 Minuten nach einem überraschenden Wintereinbruch, das ist NEUN F*CKING TAGE nach dem letzten Schneefall, mit Regen und Plusgraden dazwischen. Das hier ist keine Beeinträchtigung, hier ist…

Hallo nochmal, Winterdienst

Warum ich von Fahrradstraßen nicht sonderlich begeistert bin? Weil es für mich den Eindruck macht, dass sie auf der Prioritätenliste hinsichtlich Instandhaltung und – in diesem Fall – Winterdienst ganz nach unten rutschen. Dieses Bild ist am Montag Abend entstanden. Zu dieser Zeit waren sämtliche…
Im Sheridan Park (Fußgängerweg "Fahrrad frei") von Winterdienst keine Spur
Festgebackene Schnee- und Eisreste finden sich auch noch in der Stadtmitte
Den kombinierten Fuß-/Radweg hat man "übersehen"

Hallo Winterdienst

Seit dem letzten Schneefall ist ungefähr eine Woche ins Land gegangen, zwei Regentag haben zudem beinahe alle Schneemassen von alleine beseitigt. Alles frei also in der Stadt? Überwiegend ja, mit Ausnahmen (auf nur einer Fahrt ins Büro, willkürlich gewählte Strecke): Im Sheridan-Park etwa - zugegebenerweise…
Immer bestens präpariert – die Hauptwege durch den Stadtwald (hier die Siebenbrunner Str)
Wer mehr Spaß haben will, nimmt – wenn viel Schnee liegt – die Nebenwege

Stadtwald im Winter

Wer im Winter bei Schnee vom Augsburger Süden Richtung Stadtmitte (oder Hochzoll) muss, dem lege ich den Weg durch den Stadtwald ans Herz. Der ist nämlich überraschend gut präpariert (vielen lieben Dank an den hier zuständigen Winterdienst!), als feste Schneedecke mit etwas Split darauf. Das…
Die Augsburger Straße und mögliche Alternativen nördlich und südlich davon
Vom Westfreidhof aus geradeaus in die Leonhard-Hausmann-Str. geht schon mal nicht
Nächste Möglichkeit: Metzstr. Das Abbiegen ist auch ohne Baustelle nicht ganz trivial
Ob so eine gute Alternativroute aussieht? Enge Straße, bei Gegenverkehr kaum genügend Platz
Rechts vor links lässt einen auch nicht schneller vorankommen, die Parkreihen machen die Kreuzungen schlecht einsehbar
Die Metzstraße führt nicht lange parallel zur Augsburger Str. Der Weg bis zur Hessenbachstr. erfordert etwas Ortskenntnis (oder entsprechende Beschilderung).
Wenn man im Straßengewirr nicht die richtige Abzweigung erwischt, ist man Am Anger schon wieder auf der Augsburger Straße
Auf der Südseite ein ähnliches, wenn auch geringfügig besseres Bild: Gleichermaßen zugeparkt, aber etwas breiter. Viel Platz bleibt bei Gegenverkehr dennoch nicht (zu wenig für z. B. Anhänger)
Dafür landet man ohne Umwege an der Lutzstr (führt zur Leopoldbrücke) und kann auf gleicher Höhe auch noch die Wertach überqueren – um dann hoch nach Göggingen oder wieder zurück zur Leopoldbrücke zu fahren

Eine Umfahrung der Augsburger Straße?

In der Bürgerbefragung im Zuge des Projekts Fahrradstadt 2020 wurde die Augsburger Straße am häufigsten als unsichere Stelle genannt. Es ist eine dieser Straßen, bei der man Stadtplaner aber auch nicht wirklich um ihren Job beneidet: mit der Straßenbahnlinie ist der zur Verfügung stehende Platz…